0800 - 7272826
kostenlos anrufen und beraten lassen

Rehacare 2018: Der ganzheitliche Paravan-Ansatz kommt an

Kundenberater ziehen positive Bilanz. Ganzheitliche Mobilitätslösungen standen bei den Messebesuchern im Mittelpunkt. Die zweite Generation Para-Van - der neue Chrysler Pacifica mit der bewährten Unterflurrampe und Space-Drive-Lenksystem war Besuchermagnet, wie auch das neue Kopfsteuerungsmodul für die PR- Elektrorollstuhl-Serie.

Vier Tage präsentierte sich die Paravan GmbH aus Pfronstetten-Aichelau auf der internationalen Fachmesse für Rehabilitation und Pflege Rehacare in Düsseldorf. Besonders gut kam bei den Messebesuchern der ganzheitliche Ansatz der Paravan- Mobilitätslösungen an: angefangen von
Fragen zur Fahrtauglichkeit, Fahrschule, bis zu maßgeschneiderten Mobilitätslösungen mit Elektrorollstuhl, Dockingstation, individuell angepassten Fahrzeugen, mit den selbst schwerstbehinderte Menschen wieder mobil sein können.

Auf insgesamt 280 Quadratmetern zeigte das schwäbische Innovationsunternehmen vier seiner modernen Fahrzeugumbauten, die durch ihre vielfältige Nutzungsmöglichkeit für Selbst-, Bei- oder Mitfahrer bestechen sowie ein umfangreiches Sortiment an hochwertigen Elekrorollstühlen. Ergänzt wurde die Leistungsshow durch die Vorstellung der neuesten Generation des digitalen Fahr- und Lenksystems Space Drive 2.

"Der neue Messestand, mit seiner klaren Gliederung auf der einen und viel Raum für individuelle Gespräche auf der anderen Seite, kam bei Kunden und Gästen sehr gut an", berichtet Paravan Vertriebsleiter Jörg Kirsamer. "Unser ganzheitliches Mobilitätskonzept ist einzigartig in der Branche - alles aus einer Hand, vom Rollstuhl bis zum Space Drive - wird vom Kunden anerkannt und geschätzt. Besonders gelobt wurde die vollumfängliche Beratung, für die wir von den Kunden Bestnoten erhalten haben. Immer mehr Menschen möchten sich, trotz teilweiser schwerster Beeinträchtigung wieder selbst hinter das Lenkrad setzen, wenn es möglich ist."

Auf großes Interesse stieß der Peugeot Traveller, der wegen seiner großzügigen Einfahrtshöhe, dem hohen Lenkrad sowie der optimalen Sitzhöhe sehr gefragt ist. "Das Fahrzeug weißt einfach optimale Maße auf", sagt Maurice Möritz, zuständig für die technische Beratung.

"Sehr viel Zulauf gab es von den Sanitätshäusern sowie vom internationalen Handel", berichtet Stefan
Ludwig, Leiter Rollstuhlsysteme und Medizinprodukte. "Die neue Kopfsteuerung ist extrem gut
angekommen, bei Kunden wie im Handel. Aus dieser Innovation ergeben sich deutliche Verbesserungen für Tetraplegiker: Durch die neue Steuerungsmöglichkeit - nur mittels Kopfbewegung - haben Patienten, die bisher auf Kinn- oder Hinterkopfsteuerung angewiesen waren, deutlich mehr Möglichkeiten. Fahrmanöver, die bisher schwierig auszuführen waren, werden jetzt um ein vielfaches leichter. Hinzu kommt eine erhebliche Kostenersparnis, im Vergleich zur herkömmlichen Steuerung."

Das Interesse der internationalen Besucher war groß. "Viele Partner nutzten die Messe um sich über
Neuheiten zu informieren. Gleichzeitig haben sich auch neue um eine Vertriebspartnerschaft beworben.
Der ganzheitliche Ansatz kommt an. Die Interessenten sind begeistert von unserer Philosophie", berichtet Paravan-Manager Andreas Frisch, zuständig für das internationale Geschäft. Die neue Generation Para-Van - der Chrysler Pacifica stand im Mittelpunkt. "Das Komplettpaket konnte bei internationalen Partnern punkten. Neben dem Fahrzeug galt das Interesse vor allem der drive-by-wire-Technologie "Space Drive" sowie die Steuerung der Sekundärfunktionen am Fahrzeug mittels Smartphone-App."

Unsere Produkte auf einen Blick:

Unser Partnerbereich

Informationen für:

• Fachhandel
• Krankenversicherungen
  & Kostenträger
• Reha
• Therapeuten & Ärzte

Unsere Partner

 

 

Aktuell